4. April – Tag 2: Der Abriss geht weiter

Welche Zimmer waren das wohl?

Der Bauherr hat in der Früh noch ein paar Anweisungen für die Fa. Huttner: Den Brunnen bitte vorsichtig versetzen, da sind nämlich seit Jahren Molche drin und die sind ganz sensibel. Außerdem bitte den Apfelbaum nicht fällen, das will die Miriam selber machen, wofür hat sie gerade einen Kettensägekurs gemacht. Die Sandsteinplatten unbedingt retten, die wollen wir wieder verwenden. Was? Zu viel Aufwand? Da muss ich meine Frau fragen. O.k. dann halt nicht retten.

Das behalten wir auf jeden Fall!

Herr Hillinger hat dafür unser Hausnummernschild gerettet. Tolle Idee.

 

 

 

Hier das heutige Zeitraffervideo:

Leider ist die Kamera auf der falschen Seite angebracht – so sieht man nicht alles, dafür hier ein paar Impressionen:

Wie ein im Sturm abgedecktes Haus …
Da waren wir die letzten 20 Jahre …
Sieht nicht so einladend aus …

 

 

 

 

 

Morgen früh wird es schnell ganz weg sein, unser Haus, unsere Heimat, unsere Vergangenheit. Wir müssen stark sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.